Hausarzt soll HIV-Test anbieten


Der nachfolgende Text stammt aus einer Pressemeldung der Firma Gilead Sciences vom Mai 2010

München/Wiesbaden, 25. Mai 2010 – Nur das Wissen um eine HIV-Infektion ermöglicht einen optimalen Therapiebeginn und verringert gleichzeitig das Transmissionsrisiko.

Das war das Fazit der Experten bei einem von Gilead Sciences initiierten Symposium anlässlich des 116. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) im April 2010 in Wiesbaden.

Konsens war, die Möglichkeit einer HIV-Infektion auch in der allgemeinärztlichen und internistischen Praxis im Auge zu behalten und gegebenenfalls einen entsprechenden Test anzubieten.

Außerdem betonten die Experten, dass eine HIV-Infektion heute dank moderner wirksamer, gut verträglicher und einfach einzunehmender antiretroviraler Arzneimittel eine langfristig behandelbare Erkrankung mit einer fast normalen Lebenserwartung ist.

Die vollständige Pressemedlung können Sie hier herunterladen [49 KB] .

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Letzte Änderung am Samstag, 26. Januar 2013 um 18:10:25 Uhr.

(C) 2013 für alle Seiten dieser Website bei H. Pfister & H. Hoffmann, Frankfurt am Main. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck nur mit Genehmigung!